Russland verstehen

Aus dem neuen Buch von Gabriele Krone-Schmalz „Russland verstehen“

„Es ist eine moralisch-historische Verpflichtung, wir sind es unseren Kindern schuldig, dass sich unsere politischen Entscheidungen an der Erhaltung des Friedens orientieren und niemals an parteipolitischer Profilierung und/oder langlebigen Klischees.

Die gilt es zu entlarven, notfalls gegen all das, was als politisch korrekt gilt.

An diesem Punkt kann nahezu jeder Einzelne seinen Beitrag leisten.

Es ist im ureigenen Interesse der EU, Russland als Partner zu haben.

Wer diese Chance vertut, riskiert, dass Europa im Machtkampf künftiger Großmächte zerrieben wird.“

Bildquelle: Stefan Escher  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.